Boca Brava

Boca Brava - Einsame Sandbuchten mitten im Dschungel

Wieder einmal saßen wir im Bus und wieder einmal beschlossen wir während der Fahrt unser Fahrtziel zu ändern. Ursprünglich hieß unser Ziel Santa Catalina. So richtig überzeugt waren wir davon aber nicht. Die Insel Boca Brava hingegen entsprach da schon eher unseren Vorstellungen. Allerdings könnte es dort mit der Unterkunft schwierig werden. Doch irgendwie gab es bisher überall irgendein Bett. Also auf nach Boca Brava...


Boca Brava mit den am Pazifik oft typischen dunklen Sandstränden

In Boca Chica, dem Dorf auf der Festlandseite, angekommen stellten wir dann auch schnell fest, dass das Hotel Boca Brava, die uns einzig bekannte bezahlbare Unterkunft auf Boca Brava, ausgebucht war. Doch wir hatten Glück. Einer der Bootsfahrer am Strand erzählte uns von einer weiteren Unterkunft auf der Insel: Donde Julio. Betrieben von einem Berliner und einer Belgierin entsprach es dem von uns gewünschten Preisverhältnis. So verbrachten wir 3 schöne Tage auf Boca Brava. Die Insel am Rande eines Naturschutzgebietes hält der Dschungel fest im Griff. Entsprechend lag auch unsere Unterkunft mitten im Dschungel und entsprechend Artenreich präsentierte sich die Natur: Brüllaffen, Gürteltiere, Schlangen, Kolibris und diverse Insekten und Schmetterlinge wurden für die nächsten Tage unsere mehr oder weniger ständigen Begleiter. Eine einsame Strandbucht war 2-3 Fußminuten entfernt. Kurz und knapp: Der perfekte Ort um ein paar Tage gemütlich zu relaxen...


Unsere einsame, kleine Bucht auf Boca Brava

 


kostenlose counter